Unterricht per Videokonferenz

  • user warning: Table 'd00c08e7.semaphore' doesn't exist query: SELECT expire, value FROM semaphore WHERE name = 'locale_cache_de' in /www/htdocs/w00bcf4b/includes/lock.inc on line 149.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00bcf4b/includes/module.inc on line 497.

ein Zusatzangebot für langfristig erkrankte Schülerinnen und Schüler

Selbst bei längerer Erkrankung geht der Anschluss an den Unterricht nicht verloren.

An unserer Schule ist es langfristig erkrankten Schülerinnen und Schülern möglich, Unterricht per Videokonferenz über eine Internetverbindung zu erhalten.

Das bietet mehrere Vorteile: So kann der Unterricht ortsunabhängig und zeitlich flexibel gestaltet werden. Unterricht kann auch bei Infektionsgefahr oder Kontaktsperre stattfinden. Zudem ist es möglich, mehr Unterricht (auch in speziellen Fächern) anzubieten.

Schülerinnen und Schüler, die längere Zeit zu Hause sind und weder ihre Heimatschule noch die Schule für Kranke besuchen können, bekommen in der Regel Hausunterricht. Dieser kann durch den Unterricht per Videokonferenz ergänzt werden. Dabei können Verbindungen zur Schule für Kranke und zur Heimatschule hergestellt werden.

Kinder und Jugendliche, die in der Schule für Kranke unterrichtet werden, brauchen manchmal noch speziellen Fachunterricht, der vielleicht vor Ort nicht ausreichend abgedeckt werden kann. Hier kann der virtuelle Unterricht via Internet wichtige Hilfen leisten.

Bildschirmoberfläche bei Blackboard collaborate

Bildschirmoberfläche bei fronter

Wir arbeiten mit dem Konferenzprogramm Blackboard collaborate, welche kostenlose und abgesicherte Verbindungen ermöglicht. Zudem verwenden wir die Schulplattform fronter, die wir für die Bereitstellung von Material und schulischen Infos verwenden.

Voraussetzung sind ein PC / Notebook mit Internetzugang (DSL) am besten mit Flatrate (Verbindungskosten), Webcam, Mikrofon, durchschnittliche Computerkenntnisse sowie ein Telefon in der Nähe, um eventuelle technische Probleme gleich besprechen zu können.

Verbindungen können hergestellt werden:

  • zum Unterricht in der Stammschule
  • zur Lehrkraft der Schule für Kranke, wenn die Schülerin / der Schüler zu Hause ist
  • zu speziellen Fachlehrkräften, die vor Ort nicht zur Verfügung stehen
  • zu Eltern / Verwandten / Freunden

weitere Informationen:

http://de.fronter.info

(Infos über das Konferenz-Programm und die Schulplattform)

www.schule-fuer-kranke-nuernberg-fuerth.de/VKU

(Infos über die "Projektgruppe Virtueller Krankenhausunterricht Bayern“ der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen)

Auch beim virtuellen Unterricht wird der Stoff an die individuellen Lernbedürfnissen der Schülerinnen und Schüler angepasst.

Virtueller Unterricht kann und will die persönlichen Beziehungen nicht ersetzen, sondern nur ergänzen.

Wenn Sie an unserem Angebot interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Diese Informationen als Broschüre im pdf-Format hier zum Download.